Hilfe:Eigenschafts-Einschränkungen

From Wikidata
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Help:Property constraints portal and the translation is 98% complete.

Other languages:
Bahasa Indonesia • ‎Deutsch • ‎English • ‎català • ‎dansk • ‎français • ‎galego • ‎italiano • ‎latviešu • ‎polski • ‎português do Brasil • ‎svenska • ‎русский • ‎српски / srpski • ‎українська • ‎العربية • ‎فارسی • ‎مصرى • ‎中文 • ‎日本語
Warnung vor der Verletzung einer Eigenschafts-Einschränkung auf einer Objekt-Seite

Eigenschaftenbeschränkungen (Property Constraints) sind Regeln für Eigenschaften, die angeben, wie Eigenschaften benutzt werden sollten. Das Wikidata-Modell selbst ist sehr flexibel: nichts hindert dich daran, Universe (Q1) als head of government (P6) hinzuzufügen. Eine Einschränkung kann dir aber sagen, dass ein head of government (P6) gewöhnlich ein Mensch ist.

Einschränkungen sind Hinweise, keine harten Einschränkungen, und sie sind als Hilfe oder Führung für den Bearbeiter gedacht. Es kann Ausnahmen für sie geben: zum Beispiel hat die Stadt Talkeetna (Q668224) die Katze Stubbs (Q7627362) zum Bürgermeister gewählt.

Wichtige Einschränkungen

Item Hilfeseite Warnungstext
single value constraint (Q19474404) Help:Property constraints portal/Single value MediaWiki:Wbqc-violation-message-single-value
distinct values constraint (Q21502410) Help:Property constraints portal/Unique value
format constraint (Q21502404) Help:Property constraints portal/Format
type constraint (Q21503250) Help:Property constraints portal/Type
value type constraint (Q21510865) Help:Property constraints portal/Value type
multi-value constraint (Q21510857) Help:Property constraints portal/Multi value MediaWiki:wbqc-violation-message-multi-value

Einschränkungsarten alphabetisch

Die folgenden Arten von Einschränkungen sind verfügbar:

Commons link constraint
Werte für diese Aussage sollten einen Link zu Wikimedia Commons haben. Beispiel: image (P18) („File“-Namensraum), Commons category (P373) („Category“-Namensraum).
Werte-Objekt benötigt Aussage
See target required claim
allowed entity types constraint
Diese Eigenschaft sollte nur mit bestimmten Objekttypen verwendet werden. Beispiel: Wikidata property example (P1855) (Eigenschaften).
allowed qualifiers constraint
Aussagen für diese Eigenschaft sollten keinen anderen Qualifikator haben außer den aufgelisteten Vorgaben. Beispiele: continent (P30) ist ausschließlich mit Qualifikatoren start time (P580) und end time (P582) zu nutzen, und Freebase ID (P646) hat keine erlaubten Qualifikatoren.
allowed units constraint
Werte für diese Aussage sollten nur bestimmte Einheiten (oder keine Einheit) haben. Beispiele: term length of office (P2097) (Einheit: year (Q577)), population (P1082) (keine Einheiten).
citation needed constraint
Aussagen mit dieser Eigenschaft sollten mindestens eine Fundstelle enthalten. Beispiel: Eigenschaften, die umstritten sind.
conflicts-with constraint
Objekte mit dieser Eigenschaft sollten keine Aussagen von bestimmten anderen Eigenschaften haben. Beispiel: sex or gender (P21) widerspricht sich mit author (P50), was sich wiederum mit instance of (P31)  human (Q5) widerspricht.
contemporary constraint
Objekte mit dieser Eigenschaft und Werte für diese Eigenschaft sollten zur gleichen Zeit koexistieren. Beispiel: mother (P25), country of citizenship (P27).
difference within range constraint
Auch bekannt als Unterschied innerhalb des Bereiches. Der Unterschied zwischen Werten für diese Eigenschaft und für eine andere Eigenschaft sollte innerhalb eines bestimmten Bereiches oder Intervalls liegen. Beispiel: Der Unterschied zwischen Werten von date of birth (P569) und date of death (P570) in einem Objekt sollte zwischen 0 und 150 Jahren liegen.
distinct values constraint
auch bekannt als einzigartiger Wert oder verschiedene Werte. Keine zwei Objekte sollten denselben Wert für diese Eigenschaft teilen; der Wert jedes Objektes sollte einzigartig über alle Aussagen für diese Eigenschaft in Wikidata sein. Fast alle Identifikator-Eigenschaften haben diese Einschränkung, da ein Identifikator (ISBN, freebase-ID, …) eindeutig etwas identifiziert. Andere Beispiele wären flag (P163) und anthem (P85).
einzigartige Werte
See distinct values constraint.
erlaubte Einheiten
See allowed units constraint.
erlaubte Qualifikatoren
See allowed qualifiers constraint.
format constraint
Werte für diese Eigenschaften sollten ein bestimmtes Format haben. Das wird oft für Identifikatoren genutzt (n Zeichen lang, beginnt mit einem bestimmten Buchstaben, enthält Ziffern, etc. …).
integer constraint
Werte für diese Eigenschaft sollten Ganzzahlen (integer) ohne Dezimalstellen sein.
inverse constraint
Aussagen mit dieser Eigenschaft sollten immer eine inverse Aussage haben. Beispiele: father (P22)/mother (P25) mit child (P40).
item requires statement constraint
Objekte mit dieser Eigenschaft sollten außerdem bestimmte andere Aussagen haben. Beispiel: Objekte mit killed by (P157) sollten auch place of death (P20), date of death (P570) und manner of death (P1196)  homicide (Q149086) haben.
mandatory qualifier constraint
Aussagen für diese Eigenschaft müssen alle angegebenen Qualifikatoren haben. Beispiel: stock exchange (P414) mit ticker symbol (P249) und start time (P580).
multi-value constraint
Objekte sollten mehr als eine Aussage mit dieser Eigenschaft haben (oder gar keine). Selten genutzt, Beispiele sind cast member (P161), has tense (P3103) und has grammatical mood (P3161).
no bounds constraint
Werte für diese Eigenschaft sollten nicht obere und untere Grenzen nutzen. Das gilt für die meisten nicht-physikalischen Eigenschaften mit Zahlwert-Datentyp, für die das Konzept der (Mess-)Unsicherheit nicht definiert ist.
none of constraint
Werte für diese Eigenschaft sollten nicht in der vorgegebenen Menge von Objekten enthalten sein. Beispiel: instance of (P31) sollte nicht woman (Q467) sein.
one-of constraint
Werte für diese Eigenschaft sollten aus einer vorgegebenen Menge an Objekten ausgewählt werden. Beispiel: driving side (P1622) sollte ausschließlich mit left (Q13196750) oder right (Q14565199) genutzt werden.
property scope constraint
Diese Eigenschaft sollte nur im vorgegebenen Einsatzbereich genutzt werden (Hauptwert einer Aussage, als Fundstelle, oder als Qualifikator).
range constraint
Werte für diese Eigenschaft sollten innerhalb eines bestimmten Bereiches oder Intervalls liegen. Beispiele: flattening (P1102) ist immer zwischen 0 und 1, und source of energy (P618) sollte nicht vor sein.
single best value constraint
Objekte sollten nur eine Aussage mit bestem Rang für diese Eigenschaft haben. Das wird oft für Eigenschaften genutzt, deren Werte sich über die Zeit verändern: Städte und Staaten haben beispielsweise einen einzigen aktuellen head of government (P6).
single value constraint
Objekte sollten nicht mehr als eine Aussage mit dieser Eigenschaft haben. Das wird oft für Identifikatoren genutzt, aber auch für viele andere Eigenschaften: Menschen haben beispielsweise im Allgemeinen nur einen place of birth (P19) und place of death (P20).
symmetric constraint
Aussagen mit dieser Eigenschaft sollten immer in beiden Richtungen existieren: Beispiele: sibling (P3373), twinned administrative body (P190).
type constraint
Objekte mit dieser Eigenschaft sollten einen bestimmten Typ haben. Beispiel: Objekte mit date of birth (P569) sollten den Typ instance of (P31) human (Q5) oder animal (Q729) haben.
value requires statement constraint
auch bekannt als Zielobjekt benötigt Aussage. Werte-Objekte für diese Eigenschaft sollten auch bestimmte anderen Aussagen haben. Beispiel: Werte von screenwriter (P58) sollten die Aussagen sex or gender (P21) und occupation (P106)  screenwriter (Q28389) haben.
value type constraint
Werte-Objekte mit dieser Eigenschaft sollten einen bestimmten Typ haben. Beispiel: mother (P25) sollte sollte den Typ instance of (P31) human (Q5) oder animal (Q729) haben.


Einige Eigenschaftseinschränkungen haben ihre vordefinierten Vorlagen, die in Help:Property constraints/list of constraints aufgelistet sind.

Nutzungshinweise

Einschränkungswarnungen werden für alle eingeloggten Benutzer angezeigt, die eine Objekt-, Eigenschafts- oder Lexem-Seite anschauen.

Eine Eigenschaftsverletzungs-Warnung auf einer Objekt-Seite.

Du bekommst außerdem alle Einschränkungen für ein Objekt auf der Seite Special:ConstraintReport aufgelistet, und eine Summe von Verletzungen in Wikidata auf der Seite Wikidata:Database reports/Constraint violations sehen.

Objekte für Einschränkungstypen

Es gibt ein Wikidata-Objekt für jeden Einschränkungstypen, zum Beispiel type constraint (Q21503250).

Einschränkungsaussagen in Eigenschaften

Einschränkungen für Eigenschaften werden als Aussagen auf der Eigenschaftsseite definiert, mit der Eigenschaft property constraint (P2302) und den Einschränkungstyp-Objekten. Beispiel: sibling (P3373)property constraint (P2302)  symmetric constraint (Q21510862).

Missbilligte Aussagen werden dabei ignoriert, demnach ist eine Änderung des Ranges einer Einschränkungsaussage zum „missbilligten Rang“ eine bequeme Methode, eine Aussage zeitweise zu deaktivieren, ohne die Einschränkungsaussage komplett zu entfernen.

Einschränkungsparameter

Viele Einschränkungen sind konfigurierbar: one of hat eine Liste erlaubter Werte, Typ spezifiziert den Objekttyp, und so weiter. Diese Einstellungen , die die Einschränkung konfigurieren, werden Parameter genannt.

Einschränkungsparameter werden als Qualifikatoren in der Aussage einer Einschränkung definiert. Beispiel:

< mother (P25) > property constraint (P2302) View with SQID < type constraint (Q21503250) View with Reasonator View with SQID >
relation (P2309) View with SQID < instance of (Q21503252) View with Reasonator View with SQID >
class (P2308) View with SQID < human (Q5) View with Reasonator View with SQID >

Es gibt einige allgemeine Einschränkungsparameter, die zu allen Einschränkungen ergänzt werden können:

constraint status (P2316)
With the value mandatory constraint (Q21502408), this parameter can be used to mark a constraint as mandatory. Violations of mandatory constraints are more severe than violations of non-mandatory ones.
exception to constraint (P2303)
Lists known exceptions to the constraint. On the items listed under this parameter, the constraint is not checked.
group by (P2304)
Contains a property by the values of which constraint violations should be grouped. That is, when the database reports list violations for a constraint (for all items), the items with violations are grouped by the value they have for the property given in the group by (P2304) parameter. (The constraints extension does not use this parameter.)
constraint scope (P4680)
Specifies in which part of a statement the constraints applies, using the three special values constraint checked on main value (Q46466787), constraint checked on qualifiers (Q46466783) and constraint checked on references (Q46466805). Use any combination of these values to specify where a constraint should be checked. If the parameter is not specified, the default scope depends on the constraint type. (Note that the database reports only list violations on the main value of a statement.)

Benutzerdefinierte Einschränkungen

Mit einiger Kenntnis der SPARQL-Abfragesprache können sehr komplexe Einschränkungen für bestimmte Eigenschaften definiert werden, jenseits der zuvor genannten Methoden. Mehr Informationen sind bei Template:Complex constraint verfügbar. Siehe auch: Liste von Eigenschaften, die komplexe Einschränkungen haben.